D’AVIE

Beschreibung:

Die Begeisterung um D’avie begann bereits 2014 in Verden, als er mit seiner Ausstrahlung und Bewegungsgüte den Körplatz eroberte und zur Preisspitze avancierte. Sportlich setzt er seitdem Maßstäbe, wurde Doppelweltmeister bei den jungen Dressurpferden in den Jahren 2018 und 2019 und war in 2021 im Alter von erst 9 Jahren bereits im Grand Prix siegreich. Nach einer Verletzungspause konnte er seine kurze Sportsaison 2022 mit zwei Grand Prix und einem Inter II Sieg beenden.
D’avie besticht neben seinem spektakulären Bewegungstalent in Schritt, Trab und Galopp mit ungeheurer Leistungsbereitschaft, Rittigkeit und seinem überragenden Hinterbein. Er vereint Power und Eleganz. Mit seinem Charisma und seinem Charakter wickelt er alle Beteiligten, egal ob Reiter, Pfleger oder Hufschmied, im täglichen Umgang um den Finger. Wunderschön bemuskelt und edel im Typ zeichnet er mit seinem perfekten Exterieur seine Nachkommen.
Mit seinem besonderen Pedigree (ohne D,S,F-Blut) bringt D’avie frisches Blut in die deutsche Dressurzucht und ist gerade für Stuten aus bewährten Stämmen hochinteressant.

D‘avie ist ein Sohn des leider viel zu früh verstorbenen Don Juan de Hus, der 2013 unter Jessica Michel (FRA) Sechster bei der WM der jungen Dressurpferde wurde. Dessen Blut ist nicht nur durchgehend sportlich, von Grandprix-Hengsten geprägt, sondern hat auch auf verschiedensten Körplätzen für Begeisterung gesorgt. Inzwischen wurden in Deutschland zwölf seiner Söhne gekört, darunter der Westfälische Siegerhengst und Preisrekordler D’Egalité, der Neustädter Siegerhengst Don Royal und der Dressurpferde-Weltmeister und Reitpferde-Bundeschampion Don Martillo. Don Juan de Hus hat sich als Vererber bereits absolut in Szene gesetzt und dies mit Spitzenplätzen in der FN-Zuchtwertschätzung unter Beweis gestellt.

Mutterstamm
Beim Blick auf sein Pedigree sticht hervor , dass sowohl seine Mutter, die Großmutter, als auch die Urgroßmutter mit der Staatsprämie ausgezeichnet wurden. Die Mutter St.Pr.St. Linda ist außerdem Vollschwester zu der bis Grand Prix erfolgreichen St.Pr.A. Lady Gagga und zu dem bis Intermédiaire II siegreichen Letterkenny. Über den Muttervater Londonderry kommt das Blut des Linienbegründers Lauries Crusador xx zum Tragen. Londonderry war Körsieger, Bundeschampion und wurde 2013.

Züchter: Dorothee Heitmüller
Besitzer: Lisa und Thomas Müller

WFFS und PSSM negativ

Zugelassen für alle Süddeutschen Verbände, Hannover, Oldenburg, Westfalen

Vertrieb nur für die Schweiz!
TG-Sperma (1 Nachbesamung möglich)
600 CHF einmalige Bereitstellungsgebühr
600 CHF bei Trächtigkeit am 1.10.2023
(inkl. 24h Lebendfohlengarantie)

Nachkommen:

D’avie stellte trotz weniger Nachkommen in Deutschland bereits mehrere gekörte Söhne, darunter der herrlich aufgemachte Prämienhengst der Hannoveraner Körung 2020, „Democracy“. D’avie zeichnet seine Nachkommen sehr typvoll und nahezu ideal konstruiert. Neben seinem außerordentlich guten Grundgangarten gibt er viel Glanz und Präsenz sowie den enormen Schub aus der ideal konstruierten Hinterhand mit. Der Charakter seiner Nachzucht ist wie bei ihm selbst herausragend positiv.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner