9-jähriger Hengst von

zur Übersicht   Beschreibung   Erfolge   Abstammung   Fotos   Videos

Catoki Cambridge Caletto I Cor de la Bryère
Hilgunde Marlon xx
Bilda Silvester Silbersee
Vordula Cor de la Bryère
J-Careful S Cantus Caletto I Cor de la Bryère
Monoline Roman
Biene Calvados II Cor de la Bryère
Vis A Vis Latino

Beschreibung:

Candinas, ein ganz auffälliger Sportler, der auf Anhieb durch den enormen Rassetyp und hervorragenden Ausdruck besticht. Bei guter Größe weist der Catoki-Sohn einen harmonischen Rechteckrahmen mit einer kompakten Oberlinie und einem starken Rücken auf. Der gut gebaute Rücken in Verbindung mit der Muskelkraft bewirkt einen ausgezeichneten Bewegungsablauf, der durch große Korrektheit des Fundamentes begünstigt wird. Schritt und Trab sind von gutem Antritt gekennzeichnet, wobei der Trab guten Schub und Schwung entwickelt und eine große Übersetzung zeigt. Die große Übersetzung ist auch Kennzeichen der Galoppade, die von Leichtigkeit und sehr gutem Gleichgewicht geprägt ist. Diese Leichtigkeit und Losgelassenheit zeigt Candinas auch unter dem Reiter. Seine gute Rittigkeit kommt ihm beim Springen sehr entgegen. Auch hier kommt der Hengst leichtfüßig vom Boden, ist dabei ehrgeizig, aufmerksam und offenbart großes Potential für kommende Aufgaben. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille beim Bundeschampionat der 5-Jährigen Springpferde hat Candinas seine bemerkenswerte Springveranlagung bereits eindrücklich bewiesen. 2016 gewann er unter seinem ständigen Reiter Oliver Ross sieben Springpferdeprüfungen Kl. M, davon waren drei Bundeschampionatsqualifikationen. Ein besonderes Highlight setzte er zudem mit dem Titel des Vizechampions des Holsteiner Landeschampionats. Mit dem Wechsel ins Gestüt Grenzland gelang Candinas unter dem Sattel von Hansi Dreher ein perfekter Start in den internationalen Springsport. 15 vordere Platzierungen in CSIYH bis 140 cm, darunter auch der Sieg in Mannheim, konnte das Paar verbuchen. Auch 2018 startete das Paar erfolgreich in die Saison mit vorderen Platzierungen in München-Riem. Leider musste Candinas ab Mitte 2018 verletzungsbedingt pausieren. Wir hoffen, dass er in diesem Jahr wieder an seine Erfolgsserie anknüpfen kann.

Vater: Catoki war unter Philipp Weishaupt über Jahre beständig siegreich im internationalen Springsport; unter anderem in Nationenpreisen und Weltcup-Qualifikationen. Unter dem jungen Emil Hallundbaek sorgte er 2015 u.a. beim U25-Cup und der Junioren-EM für Furore. Schon in jungen Jahren machte er als Vize-Bundeschampion der 5-Jährigen und Fünfter im Bundes-Finale der 6-Jährigen auf sich aufmerksam. Über 30 gekörte Söhne und viele seiner Nachkommen eifern ihm im Parcours nach. Sein Vater Cambridge von Caletto I wurde unter Ludger Beerbaum ebenfalls Vize-Bundeschampion der 5-Jährigen. Die Mutter stellte zuvor den Vererber Casco Z und den international erfolgreichen L.B. Calvano. Der Muttervater Silvester war einer der bedeutendsten Springpferdevererber seiner Generation und hat sich züchterisch über den Dressur-Mannschaftssilbergewinner bei den OS in Sydney, Silvano, ein Denkmal gesetzt. Die Anpaarung von Cambridge nochmals an Cor de la Bryère-Blut hat sich bestens bewährt.

Mutter: J-Careful S war selbst erfolgreich im internationalen Springsport unterwegs. Ihr Vater Cantus war ein Senkrechtstarter als Springpferdevererber, trat 1994 aber viel zu früh von der züchterischen Bühne wieder ab. Er vererbte auf das Eindrücklichste sein Springvermögen und seine Rittigkeit. Seine Nachkommen sind weit über die Grenzen bekannt. Sein international bekanntester gekörter Sohn Come on trug sich in die Siegerliste von Großen Preisen und Nationenpreisen ein. Calvaro gewann unter Willi Melliger bei den Olympischen Spielen in Sydney Mannschaftssilber. Auf der mütterlichen Seite finden sich Calvados II, Latino und Farnese im weiteren Verlauf. Der Stutenstamm 260 hat neben Lorentin I und II auch Champ of Class hervorgebracht.


Züchter und Besitzer: Sonja Zeiger-Inauen, Schweiz

Zugelassen für süddeutsche Verbände, Holstein, ZVCH

Frisch- und TG-Sperma
Decktaxe: 300 € bei 1.Besamung, 600 € bei Trächtigkeit am 1.10.2019

Erfolge:

Der erste Fohlenjahrgang 2017 hat die Züchterherzen höherschlagen lassen. Durchwegs moderne, typvolle Fohlen mit viel Aufmachung und elastischem Gangwerk spiegeln die Gene des Candinas wieder. Mit diversen Prämierungen konnten die Nachkommen an Fohlenschauen auf sich aufmerksam machen.

WFFS negativ