Galayo la Silla, Deckhengst von GRANNUS x Genever

zur Übersicht   Beschreibung   Nachkommen   Abstammung   Fotos   Videos

GRANNUS Graphit Grande Graf
Frutana Frustra II
Odessa Ozean T. Ernest
Gitta Gotthard
GILLY Genever Gotthard Gotthard
Freia xx Alpsee xx
Löwendame Löwen As Lugano II
Delikate Duft II

Beschreibung:

Klasse und Schönheit in einem vereint

Der lackschwarze Hengst Galayo la Silla führt sowohl väterlicher-, wie auch mütterlicherseits das begehrte, immer seltener werdende G-Blut Hannovers. Er gehört zu den schönsten Söhnen des Starvererbers Grannus. Seine Erscheinung und seine internationalen Erfolge machen ihn für die Zucht hochinteressant. Galayo la Silla ist ein im internationalen Springsport erprobter, typvoller Oldenburger Sport-hengst in moderner Aufmachung. Der makellose Körperbau des Hengstes mit dem ausdruckstarken Kopf und seine Resultate im Sport bieten beste Voraussetzungen für eine vielversprechende Nachzucht. Seine Leichtrittigkeit, Beintechnik und sein Springvermögen bei auffallender Bascule verhalfen der jungen Springreiterin Corina Sorg (SUI) zu über 60 nationalen und internationalen Siegen und Platzierungen u.a. in Grossen Preisen, S-Springen, sowie Einsätze in Nationenpreisen und bei Championaten. Am 1. März diesen Jahres ist Galayo la Silla leider völlig unerwartet gestorben.

Vater: Grannus, kein Name allein, sondern ein Symbol, ein Markenzeichen. Ein Sinnbild geballter Individualpotenz mit einer einzigartigen Aura. Er war einer der durchschlagendsten Spring-vererber weltweit. Seine Nachkommen sorgen im Springsport national und international für großes Aufsehen und erreichten bis heute die gigantische Gewinnsumme von mehr als 3.58 Millionen Euro. Auf Grund dieser starken Vererbungsgabe verwundert es nicht, dass Grannus über 60 gekörte Söhne erzeugt hat. 7 direkte Nachkommen waren Olympiapferde (u.a. Top Gun mit Jan Tops). Sie zeichnen sich alle durch Biss, Kampfgeist und eine exzellente Springtechnik aus. In seinem Pedigree findet man eine Reihe der ansehnlichsten Springpferdevererber wie Graphit, Grande, Gotthard und auch Ozean war ein auffallender Leistungsvererber.

Mutter: Gilly, im Springsport bis 1.30 m erfolgreich, weist sowohl väterlicher- als auch mütterlicherseits Leistungsblut aus. Besonders ihrem Vater Genever kommt große Bedeutung zu, ist er doch auch Vater des berühmten Hengstes Genius, Sieger im Grossen Preis von Aachen, Weltcupsieger 1992 in Del Mar und im Silberteam bei Olympia in Barcelona unter Thomas Frühmann (AUT). Genever wurde nach Übersee exportiert und wies eine erfolgreiche Deckkarriere in den USA und Kanada auf. Der Grossvater Gotthard war fraglos der bedeutendste hannoversche Springpferdevererber der 70er Jahre. Lang ist die Liste seiner international erfolgreichen Sportgrössen. Gillys Mutter geht über Löwen As zurück auf Lugano II und den Vollblüter Der Löwe xx, sowie mütterlicherseits auf Duft II von Duellant.

Züchter: Fritz Linse, D-Duingen
Besitzer: Dr. Bernhard Sorg, CH-Wallisellen

Zugelassen für alle Süddeutschen Verbände, Hannover, ZVCH

TG-Sperma
Decktaxe: 700 Euro bei Trächtigkeit am 1.10.2017

Nachkommen:

Galayo la Silla’s Fohlen bestechen mit viel Adel und Ausdruck. Die dunkle Jacke mit wenig weissen Abzeichen wurde größtenteils von Galayo la Silla an seine Nachkommen übergeben. An Turnieren bis 125cm sind seine Nachkommen erfolgreich unterwegs. 2015 ging beim Hannoveraner Hengstmarkt in Verden ein prächtiger Springer von Galayo la Silla - Count Grannus als teuerster nicht gekörter Hengst über die Auktion. 2016 wurde dieser Hengst in Zangersheide gekört.
Galayo la Silla vererbt keine Fuchsfarbe.